Das Komitee SPUR e.V. wurde 2015 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Kunst und Kultur der 1957 in München ins Leben gerufenen Künstlergruppe SPUR und ihrer Mitglieder, insbesondere Lothar Fischer, Heimrad Prem und Helmut Sturm zu fördern, zu erforschen und behilflich zu sein, die Ergebnisse dieser Forschung adäquat zu verwahren und zu bewerten. Dabei stehen im Mittelpunkt der Aktivitäten die Unterstützung der Forschung sowie die Beratung bei möglichen Ausstellungsprojekten. Auch die Organisation von künstlerischen Nachlässen der ehemaligen Mitglieder wird durch Fachkenntnisse unterstützt. Wert wird außerdem darauf gelegt, die auf dem Kunstmarkt sukzessiv auftauchenden Arbeiten zu sichten, einzuordnen und auf mögliche Fälschungen hin zu überprüfen. So ist unser Ziel mit der Gründung des Komitees SPUR, einen kompetenten Ansprechpartner für Museen, Galerien, Auktionshäuser und Sammler zu bieten, wenn es um Belange der von uns betreuten Künstler Lothar Fischer, Heimrad Prem und Helmut Sturm geht.
 
Für alle Angelegenheiten, die das Werk von HP Zimmer betreffen, ist das SPUR-Archiv, Berlin zuständig.

Vorstand und Mitglieder Komitee SPUR e.V.:

  • Selima Niggl (1. Vorstand, Kunsthistorikerin)
  • Dr. Pia Dornacher (Vorstand, Kunsthistorikerin, Werkverzeichnisse Lothar Fischer, Heimrad Prem)
  • Katharina Sturm (Vorstand, Nachlass Helmut Sturm)
  •  
  • Christel Fischer (Nachlass Lothar Fischer)
  • Veronika Jacquet-Sturm (Nachlass Helmut Sturm)
  • Monika Prem (Nachlass Heimrad Prem)
  •  
  • Susanne Herbst (Restaurierung)
  • Heiko Herrmann (Künstler)
  • Dr. Bärbel Kleindorfer-Marx (Museum SPUR, Cham)
  • Marie-José van de Loo (Sammlung van de Loo)
  • Dr. Ulrich Luhmann (Juristische Beratung)
  • Johanna Stegmüller (Restaurierung)